Chronik

1926

Gründung durch Ludwig Wolf sen. Anbau von Schnittstauden und Gemüsepflanzen, Anlage von Gräbern und Gärten.

 

1947

erste begehbare Holzrahmengewächshäuser für Topfpflanzenanbau

 

1969

Einstieg in den Großmarktverkauf Bremen durch Vater Karl mit Alpenveilchen, Azaleen, Primeln und Beet- und Balkonpflanzen.

 

1970-90

ständige Produktionsausweitung in o.g. Kulturen auf 2800qm Hochglasfläche. Paralel werden aus wirtschaftlichen Gründen alte Gewächshäuser gegen neue, moderne ersetzt.

 

2000

Bis hierhin letzter Bauabschnitt und Erweiterung auf 5000qm Glasfläche mit der jährlichen Produktion von 2500 Azaleen, 25000 Cyclamen, 14000 Minicyclamen, 75000 Primeln, 75000 Violen und ca. 20 unterschiedlichen Arten von Beet- und Balkonpflanzen auf der Gesamtfläche.

 

Aktuell stehen neben den Alpenveilchen Teile der Azaleenproduktion zum Verkauf.

Die Azaleenjungpflanzen werden von anderen Gärtnereien im juni eingekauft und hier zur Fertigware gezogen.

 

Bis Ende Dezember stehen Azaleen der Helmut-Vogel-Gruppe in mittleren bis großen Qualitäten zur Verfügung.

Ab Anfang Januar kommen neben den bewährten Sorten 8 weitere in den Verkauf, sie decken ein großes farbliches Spektrum ab.

Lagen im Herbst kräftige Farben wie pink, rosa oder rot im Trend, so sind in der Vorweihnachtszeit weiße, rote und lachsfarbene Azaleen in.

Im neuen Jahr werden viele zweifarbige Sorten abgesetzt, aber auch einfachblühende Sorten in hellen, freundlichen Farben sind dann angesagt.

 

Vermarktung

- Fachgroßhandel

- Facheinzelhandel

- Wochenmarktbetreiber

 

 

288030